Therapieansätze

Auch wenn wir viel Energie investieren, um das Leben mit Nahrungsmittelallergien für unsere Kinder so unbeschwert und genussvoll wie nur eben möglich zu gestalten, so würden wir uns doch alle wünschen, dass es endlich „die“ Therapie gibt, mit der sich die Allergie einfach wegzaubern lässt!

Gut, „die“ Therapie gibt es (noch) nicht, und einfach ist es leider auch nicht. Aber es gibt zumindest einige Therapieansätze – darunter eine zugelassene Therapie, einige in Studienphasen oder (im Ausland) als Off-label-Angebot, andere als Zukunftsmusik.

Im Workshop habe ich meinen aktuellen Kenntnisstand (02/2024) zu diesem Thema zusammengetragen. Weiter unten sind die erwähnten Quellen verlinkt.

Disclaimer:
Ich bin weder Ärztin noch Pharmazeutin und gebe hier lediglich einen allgemeinen Überblick über bestehende und (möglicherweise) zukünftige Therapieansätze bzw. laufende Studien dazu.
Ob, wann und wie eine Immuntherapie möglich und sinnvoll ist, ist individuell mit den behandelnden ÄrztInnen zu besprechen.

Workshop-Aufzeichnung vom 21.02.24 – Inhalt:

(Wenn du nicht das gesamte Video ansehen möchtest, kannst du in der Leiste unterhalb direkt einzelne Kapitel anklicken.)

  1. Begrifflichkeiten & Abkürzungen
  2. OIT: Palforzia (& Co.?)
  3. TI: Milch- und Ei-Leiter
  4. TI: TINA & TESY
  5. EPIT: VIASKIN & VITESSE
  6. MAK: Omalizumab
  7. Blick über den Tellerrand
  8. Finger weg von…
  9. Therapie ja oder nein: Eine Frage der Lebensqualität?!
  10. Fragen & Austausch

Zum Nachlesen:

Palforzia® Pateienten-Leitfäden, Videos etc. Facebookgruppe „Palforzia Patientengruppe DE“ Beispiel Milch-Leiter (NHS 🇬🇧) Beispiel Ei-Leiter (NHS 🇬🇧) TINA-Studie Teilnehmer gesucht (02/24) TINA-Studie Teilnehmer gesucht (02/24) VIASKIN Pflasterstudie VITESSE-Pflasterstudie Wirkstoff Omalizumab Xolair for Food Allergies: Cutting Risks and Raising Hopes TIP 🇺🇸 Idee „Erdnussimpfung“